Unternehmensgeschichte

1936 Johanna Eipeldauer, die Großmutter von Herrn Roman Killer jun. gründete eine Importfirma für Südfrüchte. Später kamen Mineralöltransporte dazu.
1972 Einstieg in das elterliche Unternehmen von Frau Ingeborg Killer und Herrn Friedrich Killer.
1974 Beginn mit Transport und Handel von Altöl.
1983 Gründung der F & R Killer Ges.m.b.H. mit dem Unternehmensziel zur Sammlung von Altöl und Abfallstoffen. Etwas später Beginn der ersten Öltankreinigungen.
1985 Einstieg in den Familienbetrieb von Herrn Roman Killer, jun.
1987 Erweiterung der Dienstleistungen auf Wertstoffe und nicht gefährliche Abfälle (Mulden- und Containerservice).
1988 Erwerb eines Grundstücks mit Rohbau in Leobersdorf, des heutigen Firmensitzes.
1990 Abschluss des behördlichen Genehmigungsverfahrens der Betriebsanlage in Leobersdorf (erstes behördlich genehmigtes Sonderabfalllager in Österreich).
1995 Beginn von Tank- und Anlagendemontagen.
1999 Beteiligung der Firma .A.S.A. Abfallservice AG am Unternehmen. Umwandlung der Firma in die Firma Killer GmbH & Co KG.
2008-
2010
Ausbau Vertriebsgebiet West
2011 Errichtung der Sprinkleranlage
2012 Errichtung eines Strahlenportals
2013 Modernisierung des Wiegesystems
2014 Zubau Bürokomplex und Mitarbeitersozialraum
2015-
2016
Anpassung der Abfallbehandlungsanlage an den neuesten Stand der Technik.
2019-
2020
Implementierung eines top-modernen Lagerlogistik-Systems